hortus vocalis sucht eine neue Leitung

Stimmgabel auf Noten von Israels Bruennlein von J.H. Schein

Nach vier musikalisch erfüllenden Jahren unter der Leitung von Yuval Weinberg und einem Projekt mit der britischen Dirigentin Andrea Brown, sucht hortus vocalis eine neue Leitung.
Wir suchen eine/n erfahrene/n Chordirigentin/en, die oder der für die nächsten Jahre mit unserem Ensemble spannende a-capella Musik projektweise erarbeiten möchte. Wir proben in Berlin und jedes Projekt umfasst eine Probenphase (2 oder 3 Wochenenden) und ein Konzertwochenende. Bei Interesse freuen wir uns auf eine Mail an hortus-vocalis@web.de

Permanent link to this article: https://www.hortus-vocalis.de/?p=375

The Private Music – Chormusik der englischen Renaissance

Im England des 16. Jahrhunderts kämpften Katholizismus und Protestantismus um die Vorherrschaft, und Komponisten gerieten zwischen die Fronten. Sie waren auf die Kirche als Hauptarbeitgeber angewiesen, doch unter Heinrich VIII. änderten sich schlagartig die Regeln: Katholische Musikformen, lateinische Sprache, traditionelle Texte wurden nicht mehr geduldet. Wer sich nicht rasch genug anpasste, dem konnte das Schafott drohen. Im Geheimen aber feierten katholische Familien weiterhin ihren Gottesdienst – mit Musik, die extra für diese privaten Räume geschaffen wurde.

hortus vocalis präsentiert, u.a. mit William Byrd, Thomas Tallis, Peter Philips, Komponisten jener turbulenten Zeit, die sich wendig jeder neuen Herrschaft beugten – oder aber heimlich Widerstand leisteten.

Die Leitung hat Andrea Brown.

08.06.2019 | 18 Uhr
Zionskirche
Zionskirche, Zionskirchplatz, 10119 Berlin


09.06.2019 | 16 Uhr

St. Canisius
St. Canisius, Witzlebenstr. 30, 14057 Berlin

Der Eintritt ist frei!

Permanent link to this article: https://www.hortus-vocalis.de/?p=362

Das Spiel

Das neue Programm von hortus vocalis hat es in sich: Erfundene Sprachen, mysteriöse Klänge, Sprechorgien und ein Megaphon führen das Publikum durch den Abend.

Wir hören das Wasser bei Murray Schafer rauschen, dadaistische Manifeste werden bei Kåre Kolberg vorgetragen, Erik Bergman hält uns mit Sekt bei Laune und auch Haydn erleichtert uns das Leben mit der Harmonie in der Ehe.

Lassen Sie sich auf ein spielerisches Ereignis ein, in dem Sie gewissermaßen unser Los ziehen werden.

Die Leitung hat diesmal wieder Yuval Weinberg!

Unsere Termine:
09.06.2018 | 18 Uhr / 21 Uhr
Flutgraben
Am Flutgraben 3, 12435 Berlin


10.06.2018 | 20 Uhr

CRCLR
Rollbergstr. 26, 12053 Berlin

Eintritt: 12/8 Euro

Im Vorverkauf über Eventbrite
Samstag
Sonntag

Permanent link to this article: https://www.hortus-vocalis.de/?p=348

Adventsprogramm Prière | Gebet

In seinem neuen Programm lässt hortus vocalis neben adventlichen Kompositionen von Poulenc, Sweelinck und Villa-Lobos u.a. den Pilgerpsalm 122 von Manneke und den Bittgesang Prière von de Leeuw erklingen. Eine weitere Achse des Konzerts wird die “1650er Messe” von Claudio Monteverdi sein. Sie ist die spätere von nur zwei erhaltenen vierstimmigen Messen des Komponisten. Hier zeigt sich seine kompositorische Meisterschaft, den strengen stile antico der römischen Kirchenmusik mit moderner, virtuoser Schreibweise zu verknüpfen.

Dieses Programm singt hortus vocalis unter der Leitung von Tobias Walenciak.

02.12.2017 | 20 Uhr
Philipp-Melanchton-Kirche
Kranold-Str. 16
12051 Berlin Neukölln

03.12.2017 | 18:30 Uhr
St. Elisabeth-Kirche
Kolonnenstr. 38
10829 Berlin Schöneberg

Der Eintritt ist frei.

Permanent link to this article: https://www.hortus-vocalis.de/?p=336

Wiederaufnahme des Requiem-Programms

Nach dem sehr guten Anklang der Konzerte im letzten Jahr führt hortus vocalis die Collage in zwei Konzerten erneut auf.

ewige_ruhe_ewiges_lichtEwige Ruhe. Ewiges Licht.
Eine Requiemcollage

 

hortus vocalis singt Teile der Totenmesse von Tomás Luis de Victoria und moderne Requiem Vertonungen von Nana Forte, Bent Sørensen, Giacinto Scelsi u.a.

Die Leitung hat Yuval Weinberg.

04.03.2017, 19:00 Uhr Kirche zum Heilsbronnen,
Heilbronner Str. 20, 10779 Berlin

05.03.2017, 19:00 Uhr Zionskirche
Zionkirchplatz, 10119 Berlin

Der Eintritt ist frei

 

Permanent link to this article: https://www.hortus-vocalis.de/?p=316